Nirgendwo.Kosovo

12.5.2010

 

Mit Unterstützung von Die Linse und Amnesty International, Asylgruppe Münster, fand im prall gefüllten großen Saal des Cinemas die Aufführung von Silvana Santamarias preisgekrönter Dokumentation (s. hier) aus dem Jahr 2009 statt.

 

Die anschließende Podiumsdiskussion behandelte die Frage, was in Münster gegen Abschiebungen in den Kosovo getan werden kann. Es diskutierten: Jochen Köhnke (Dezernent für Migration und interkulturelle Angelegenheitender der Stadt Münster), Günter Benning (Redakteur der Westfälischen Nachrichten), Ursula Krawinkel (Konrektorin an einer münsteraner Schule mit hohem Anteil an Roma-Kindern) und Veronika Wolf (Amnesty International, Asylgruppe Münster) in der Moderation von Anna Laumeier (GGUA Flüchtlingshilfe Münster).

 

Presseberichte: Münstersche Zeitung Westfälische Nachrichten

In Reaktion: Westfälische Nachrichten